Fahrzeugbau und Automotive

Konkrete Herausforderungen der Branche

Mobilität ist einer der anhaltenden Megatrends, der auch in Zukunft für Wachstum im Fahrzeugbau und insbesondere in der Automobilindustrie sorgen wird. Die Nachfrage nach Beförderung von Gütern und Personen ist einer der wesentlichen Wachstumstreiber für den Bau von Autos, Nutz- und Schienenfahrzeugen. Hinzu kommt die hohe emotionale Begeisterungsfähigkeit bezüglich Design, Leistungsfähigkeit und technischer Innovationen.

Die Nachfrage nach Ressourcen, insbesondere nach Nahrungsmitteln, treibt vor allem das Wachstum im Bereich der Landmaschinen und Sonderfahrzeuge an. Aber ungeachtet aller positiven Einflüsse unterliegen die einzelnen Segmente des Fahrzeugbaus einem stetigen Wandel und sind insgesamt stark abhängig von der weltweiten Konjunkturentwicklung.

Automobilindustrie

Das anhaltende Wachstum der Automobilindustrie hat seinen Ursprung in den Schwellenländern insbesondere in den BRIC-Staaten. China ist als wichtigster Automarkt der Zukunft an erster Stelle zu nennen. Dort entstehen nicht nur neue Produktionskapazitäten. Die chinesischen Hersteller sind bereits dabei, in den Exportmarkt einzutreten. Die technologische Entwicklung ist geprägt von Diversifikation vor allem im Bereich der Antriebskonzepte und Materialien. Und die Fertigungsverfahren, Vertriebsstrukturen und Recyclingprozesse werden sich ebenfalls dramatisch ändern. Überkapazitäten müssen ab-, regionale Präsenzen hingegen aufgebaut werden. Auch die formatierten Märkte und etablierten Player sind einem radikalen Strukturwandel unterworfen. Kein vergleichbares Commodity-Produkt fordert derart kompromisslos globale Strategien und gleichermaßen flexible Lösungen auf lokaler Ebene. Der Markt ist universell – der Kunde bleibt individuell.

Hersteller von Nutzfahrzeugen

Der Absatz von Nutzfahrzeugen ist direkt gekoppelt an die Perspektiven der weltweiten Wirtschaftsleistung. Da die Nachfrage insbesondere in den Schwellenländern weiterhin stark steigen wird, gewinnt die lokale Fertigung zunehmend an Bedeutung. Des Weiteren beeinflussen Emissionsgesetzgebungen und Gesamtbetriebskosten das Investitionsvolumen in Nutzfahrzeuge. Die Energieeffizienz hat demnach bei der Kaufentscheidung eine Top-Priorität.

Landmaschinenbau

Die Nachfrage nach Nahrungsmitteln ist der maßgebliche Wachstumstreiber der Landmaschinenindustrie. Die starke Konsolidierung der Branche in den vergangenen Jahren stellen alle Unternehmen der ”Big Six” vor die Herausforderung, ihre Kostenposition zu verbessern: durch das Ausschöpfen sämtlicher Synergiepotenziale – teilweise in Verbindung mit einer Mehrmarkenstrategie. Die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Produktportfolios im Lichte der lokalen Bedürfnisse der Wachstumsmärkte mit entsprechender Anpassung der weltweiten Produktionskapazitäten ist ebenso entscheidend für den Unternehmenserfolg wie die Absicherung der Technologieführerschaft in den Innovationsfeldern Automatisierung, Effizienz, Antriebssysteme und IT-Einsatz.

Schienenfahrzeugbau

Hochgeschwindigkeitszüge,  effiziente Nahverkehrssysteme und über Kontinente hinweg verkehrende Güterzüge sind entscheidende Lösungsoptionen zur Bewältigung unserer künftigen Anforderungen an die Mobilität. Schienenfahrzeuge sind inzwischen eine Alternative zu Flugzeugen und Containerschiffen und die einzige Lösung zur Bewältigung des Verkehrsaufkommens in den stetig wachsenden Ballungszentren. Sicherheit, Energieeffizienz und niedrige Gesamtbetriebskosten bestimmen die Roadmaps der Entwicklungsabteilungen ebenso wie Standardisierungs- und Plattformmodelle. Die Fähigkeit, ganzheitliche Infrastrukturkonzepte zu entwickeln und zu finanzieren, werden die Märkte honorieren.

Schlüsselfragen für erfolgreiche Unternehmen

  • Was sind die richtigen Strategien zur Steigerung des Marktanteiles in den gesättigten Märkten der Industrieländer unter Berücksichtigung der teilweise vorhandenen Überkapazitäten?
  • Wie kann man sich in den Zukunftsmärkten der Entwicklungs- und Schwellenländer richtig positionieren?
  • Gibt es Innovationsfelder jenseits von Material- und Energieeffizienz, Klimaneutralität und Connectivity?
  • Wie lässt sich die steigende Erwartung der Kunden nach Variantenvielfalt mit zunehmenden Synergie- und Konsolidierungszwängen auf Seiten der OEMs und ihrer Zulieferer beantworten und harmonisieren?
  • Wie transferiert man das Prinzip „Modulbaukasten“ sinnvoll auf den Landmaschinenbau, Nutz- und Schienenfahrzeuge?

management excellence

maexpartners sind eine auf Industrie und Hochtechnologie fokussierte Unternehmensberatung. Als Experten für den Fahrzeugbau und die Automobilbranche finden wir gemeinsam mit unseren Kunden innovative Antworten auf diese und weitere Fragestellungen. Dabei setzen wir auf maßgeschneiderte Lösungen, die messbare Ergebnisse erzielen und langfristig Bestand haben. Wir fokussieren uns auf folgende Branchen:

AnlagenbauMaschinenbauElektrotechnik und Elektronik – Fahrzeugbau und Automotive – StahlEnergieChemie / Life ScienceKonsumgüter